Projekt „Interessiert’s dich?“

Das Projekt „Interessiert’s dich? #3D: Debatte – Dialog - Demokratie“ will junge Menschen zur gesellschaftlichen Teilhabe ermuntern und befähigen.

Wo Demokratieskepsis und die Beteiligung an demokratischen Prozessen sich verändert hat, wollen wir mit unserem Projekt „Interessiert’s dich? #3D: Debatte – Dialog - Demokratie“ gezielt junge Menschen zur gesellschaftlichen Teilhabe ermuntern und ihnen die Fähigkeiten geben, sich auf ihre Weise auf Debatten mit Entscheidungsträger_innen einzulassen.

Wichtig ist uns hierbei, die Energie nicht für Hetze und Unzufriedenheit zu nutzen, wie das viele andere tun, sondern sie in konstruktive Beteiligung fließen zu lassen. Denn Ideen und Vorstellungen haben viele junge Menschen, allein es fehlt ihnen an Möglichkeiten oder Wissen, um mit den entscheidenden Personen in Kontakt zu kommen. Hierbei wollen wir besonders denen helfen, die sich von Politik und Gesellschaft abgehängt oder vergessen fühlen, und ihnen deutlich machen, dass auch sie etwas verändern können.

Als Modellprojekt gehört es für uns dazu, dass wir einiges ausprobieren werden, damit die politischen Forderungen junger Menschen mit den für sie passendsten Formaten umgesetzt werden können und Gehör finden, so dass wir letztlich die gesamte demokratische Kultur stärken.

Wir sprechen also Jugendliche, aber auch Kinder und junge Erwachsene an, sowohl in Seminaren in der Jugendbildungsstätte als auch in Projekten in Jugendeinrichtungen in ihrer Nähe an ihren Vorhaben zu arbeiten, ihr Umfeld zu verändern und zu bereichern.

Uns geht es dabei besonders darum, dass sich alle als produktiver Teil der Gesellschaft fühlen, die sie besonders in ihren eigenen Kiezen und ihrer Stadt aktiv mitgestalten können und so lernen, Demokratie positiv zu leben und damit vielleicht auch andere anzustecken.

Das Projekt „Interessiert’s dich? #3D: Debatte – Dialog - Demokratie“ wird gefördert als Modellprojekt im Programm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Kontakt:

Bettina Dettendorfer